Planung, Aufbau und Inbetriebnahme eines Sprühwäschers zur Kohlendioxid-Abscheidung

Publikationen: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Abstract

Das Abscheiden von Kohlendioxid aus den Rauchgasen von großen, stationären Emissionsquellen gilt momentan als eines der vielversprechendsten, mittelfristigen Verfahren zum Stabilisieren von globalen Treibhausgasemissionen. Im Rahmen des Forschungsprojektes "Neue Absorptionsmittel und Absorptionsverfahren für die CO2-Abtrennung" soll das Potential von Sprühwäschern zur CO2-Wäsche ermittelt werden. Das Ziel dieser Diplomarbeit war es, einen vorhandenen Versuchswäscher für SO2 für die CO2-Abscheidung umzubauen. Dazu musste eine Desorbereinheit, bestehend aus beheiztem Sumpftank und Kolonne, ausgelegt und konstruiert werden. Außerdem mussten die notwendigen Wärmeübertragungseinheiten, Pumpen und Rohrleitungen sowie Mess- und Regeltechnikeinrichtungen geplant werden. Die Versuchsanlage besitzt einen maximalen Gasstrom von 160 Bm3/h und einen maximalen Flüssigkeitsstrom von 2 m3/h. Sie wurde am Technikum des Institutes für Verfahrenstechnik des Industriellen Umweltschutzes der Montanuniversität Leoben aufgebaut. Als Waschflüssigkeit wurde für erste Versuche eine 30 m% Monoethanolamin-Wasserlösung verwendet, mit der aus dem künstlich hergestellten Rauchgasstrom das CO2 ausgewaschen wurde. Die ersten Versuchsergebnisse lieferten Abscheidegrade von 20 % bis 30% und lassen eine weitere Steigerung erwarten.

Details

Titel in ÜbersetzungDesign, assembly and commissioning of a test plant for carbon dioxide spray-scrubbing
OriginalspracheDeutsch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung26 Mär 2010
StatusVeröffentlicht - 2010