Recovery Optimization in Commingled Produced Reservoir Units: A Case Study on Lower GIR

Publikationen: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Autoren

Organisationseinheiten

Abstract

Das Intisar 103E Feld befindet sich ca. 260 km südlich von Benghazi im Sirte Becken, Konzession 103. Das Feld wurde 1968 entdeckt. Ziel dieser Arbeit ist die Optimierung der Produktion und die Adaptierung des 103E LG Simulationsmodells aufgrund der neuen geologischen Studie, die 2002 von Franlab durchgeführt wurde, sowie zusätzlicher Sonden- und Produktionsdaten. Das Modell soll die Möglichkeit zu besserem Lagerstättenmanagement, Überwachung und Optimierung der Produktion bieten. Numerische Simulation ist meist die geeignetste Methode, um das Lagerstättenverhalten zu evaluieren. Die Simulationssoftware SURE wurde zu diesem Zweck gewählt. Methoden und Arbeitsprozesse, um die Ölproduktion von dieser Lagerstätte zu optimieren wurden entwickelt. Die Arbeit basiert auf einem bestehenden geologischen Modell sowie Produktions-, Fluid- und Gesteinsdaten. Ein Schwerpunkt wurde auf den Einfluss und mögliche Probleme von gemischter Produktion gelegt, wie etwa Querfluss zwischen den einzelnen Lagerstättenbereichen. Weiters wurde untersucht, ob Kommunikation zwischen den Randaquiferen, die an jede Seite der Lagerstätte angehängt wurden, besteht oder nicht. Auch die Abstände der einzelnen Bohrungen um optimal zu fördern, sowie Injektionssonden (Gas und/oder Wasser) und deren Bohrverlauf um die Produktion zu erhöhen wurden untersucht. Simulationen wurden durchgeführt und die Ergebnisse analysiert. Die verschiedenen Szenarien lassen auf einen vielversprechenen Entölungsgrad hoffen.

Details

Titel in ÜbersetzungOptimierung der simultanen Förderung aus separaten Lagerstättenteilen, eine Fallstudie am Lower Gir Feld
OriginalspracheEnglisch
QualifikationDipl.-Ing.
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung15 Dez 2006
StatusVeröffentlicht - 2006