Study and Performance Evaluation of Wellbore Perforating Systems

Publikationen: ForschungMasterarbeit

Abstract

Im Lebenszyklus von Öl- und Gasbrunnen gibt es gewisse Punkte, an denen Entscheidungen und Ereignisse, letztlich den Erfolg oder Misserfolg der Produktivität der Erdölbohrung bestimmen werden. Obwohl es eine umfangreiche Liste von Faktoren geben kann, ist eine der elementaren Schlüsselfunktionen einer Erdölbohrung der letzte Punkt der Verbindung zum Reservoir und in einer großen Mehrzahl von Erdölbohrungen ist dies die Detonation einer eingesetzten Hochenergie-Sprengstoffladung in der relevanten Produktionsschicht, als Perforation bekannt. Diese schafft den Strömungsweg der Lagerstättenlüssigkeiten in die Produktionssonde. Besonderes Augenmerk wird auf die Gestaltung des Perforationsverfahrens gelegt, um einen Plan zur Verfügung zu stellen, der die Endproduktivität auf Basis von Branchen-Benchmarks verbessern kann. Ziel dieser Studie war es, alle Faktoren zu optimieren, die bei der Sicherstellung des maximalen Durchflusses aus bestimmten Lagerstätten und dem Vergleich theoretischer Anwendungen mit praktischen Ergebnissen und einer kontinuierlichen Verbesserung erforderlich sind. Diese Studie bietet einen umfassenden Überblick über die Perforation, ihre Techniken und die verschiedenen Einflussfaktoren in Brown Field Umgebungen wie die in OMV Petrom. Als Ergebnis der Vergleichsanalyse wurde festgestellt, dass theoretische Ergebnisse, die mittels Simulationssoftware zur Vorhersage der Bohrlochleistung als Funktion der Perforationsoperationsqualität gegeben werden, im Vergleich zu realen Daten signifikant überschätzt werden. Eine solche Überschätzung ergibt sich aus der Tatsache, dass diese Programme keine detaillierteren Lagerstätteneigenschaften berücksichtigen und die Standardprüfbedingungen, auf denen die Berechnung basiert, nicht mit echten Bohrloch- und Formungsmerkmalen übereinstimmen. Solche Ergebnisse können zu fehlerhaften Erwartungen über die zukünftige Leistungsfähigkeit und Perforationsleistung führen. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass die Software ihre Grenzen hat und es das Ziel war, eine Referenz von verschiedenen Lieferanten zu haben um einen Vergleich zu erhalten. Die zukünftige Forschung sollte sich darauf konzentrieren, qualitativere Lagerstättendaten zu erhalten und das relevante Wissen und die Informationen, die wir über die Lagerstätte und das geförderte Medium haben, zu verstehen und die Analyse durch komplexere Computerprogramme zu verbessern. Die weiteren Ergebnisse sollen die Umsetzung einer maßgeschneiderten Perforationsphilosophie unterstützen. Dies ist sowohl für die ökonomische als auch für die Produktionseffizienzanalyse der Sondeon erheblicher Bedeutung.

Details

Titel in ÜbersetzungStudie und Leistungsbewertung von Bohrloch Perforiersystemen
OriginalspracheEnglisch
Betreuer/-in(nen)/Berater/-in
Datum der Bewilligung30 Jun 2017
StatusVeröffentlicht - 2017