The Oligocene Ruslar Formation (Kamchia Trough, Offshore Bulgaria): Source Rock Characteristics and Log Response

Publikationen: Thesis / StudienabschlussarbeitDiplomarbeitForschung(peer-reviewed)

Abstract

Um vertikale und laterale Veränderungen der Lithologie und des Muttergesteinspotentials in der oligozänen Ruslar und der obereozänen Avren Formation beschreiben zu können, wurden Bohrklein- und Kernproben aus vier Bohrungen (LA-IV-3, Samotino More, Samotino Iztok, LA-IV-2) untersucht. Sechs Fazieszonen wurden vom Liegenden ins Hangende unterschieden: kalkhältiger Ton (Unit I), kalkhältiger Ton und Mergel (Unit II), Ton mit mergeligen Lagen (Unit III), Ton (Unit IV), Mergel (Unit V) und diatomeenreicher Ton (Unit VI). Seismische Linien zeigen, dass bedeutende Teile der Ruslar Formation während des späten Oligozäns erodiert wurden. Deshalb sind nicht alle Units in allen Bohrungen vorhanden. Obwohl die TOC Gehalte generell zwischen 1 und 2 % liegen, ist das Muttergesteinspotential der meisten Units gering (poor). Ein mittleres (fair) Potential für Gas und Öl weisen die Units II und VI in Samotino More und Units I und II in Samotino Iztok auf (Nomenklatur nach Peters, 1986). Unit IV in LA-IV-3 und Units I und V in LA-IV-2 haben ein gutes Potential für Gas und Öl. Das organische Material ist unreif und der Kerogentyp schwankt zwischen II und III. Das Ablagerungsmilieu der Unit II (anoxisch-dysoxisch; niedrige Salinität) unterscheidet sich stark von dem der Units III und IV (euxinisch; mesohalin). Während in Unit II aquatisches organisches Material vorherrscht, dominiert in Units III und IV terrestrisches organisches Material.

Details

Titel in ÜbersetzungDie oligozäne Ruslar Formation (Kamchia Trog, offshore Bulgarien): Muttergesteinscharakterisierung und Auswertung von Bohrlochmessungen
OriginalspracheEnglisch
QualifikationDipl.-Ing.
Gradverleihende Hochschule
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung15 Dez 2006
StatusVeröffentlicht - 2006