Vergleichende Untersuchungen des Einsatzes von Reagenzien zur selektiven nichtkatalytischen Reduktion von NOx-Emissionen an einer Ofenanlage zur Portlandzementklinkerherstellung

Publikationen: Thesis / Studienabschlussarbeiten und HabilitationsschriftenMasterarbeit

Abstract

Aufgrund der strenger werdenden Gesetzeslage gewinnt die Vermeidung von Stickoxid- (NOx-) Emissionen in der Zementindustrie derzeit rasch an Bedeutung. Die vorliegende Arbeit gibt zuerst einen Überblick über die Umweltauswirkungen, Arten der Entstehung sowie den Stand der Technik von Vermeidungs- bzw. Minderungsmaßnahmen der NOx-Emissionen bei der Zementherstellung. Das vorrangige Ziel dieser Arbeit war die Feststellung, ob ein Ammoniumsulfat-hältiger Abfallstoff zur Entstickung mittels selektiver nichtkatalytischer Reduktion (SNCR) geeignet ist. In den Laborversuchen wurden mehrere Möglichkeiten des Einsatzes als Reagens abgeklärt und Vergleiche mit üblichen Reduktionsmitteln wie industrieller Harnstoff- und Ammoniumsulfatlösung bzw. Abwässer der Fotoindustrie durchgeführt. Ein weiteres Hauptaugenmerk lag auf industriellen Versuchen im Zementwerk Mannersdorf, in denen die geeignetsten Eindüsestellen für eine SNCR-Anlage gesucht und die jeweils möglichen Entstickungspotentiale für die genannten Reagenzien ermittelt wurden.

Details

Titel in ÜbersetzungComparative studies of the use of reagents for the selective not-catalytic reduction of NOx emissions at a furnace plant for the Portland-cement-clinker production
OriginalspracheDeutsch
Betreuer/-in / Berater/-in
Datum der Bewilligung7 Apr 2006
StatusVeröffentlicht - 2006