Charakterisierung und Weiterentwicklung von faserverstärkten Hochleistungsthermoplasten als Ventilplattenwerkstoffe

Research output: ThesisMaster's Thesis

Bibtex - Download

@phdthesis{0317a79609c740f5bba6c8f3f3d48086,
title = "Charakterisierung und Weiterentwicklung von faserverst{\"a}rkten Hochleistungsthermoplasten als Ventilplattenwerkstoffe",
abstract = "Kolbenkompressoren sind wichtige Arbeitsmaschinen und aus der heutigen Zeit nicht wegzudenken. Die Ventile, die ihre Funktion gew{\"a}hrleisten sollen, erfordern ein sehr hohes Ma{\ss} an Effizienz und Zuverl{\"a}ssigkeit. Insbesondere die Dichtelemente in den Ventilen, die sogenannten Ventilplatten, m{\"u}ssen unter extremen Bedingungen Enormes leisten. Die herk{\"o}mmliche Stahlbauweise dieser Maschinenelemente wurde in den letzten Jahrzehnten zunehmend durch faserverst{\"a}rkte Hochleistungsthermoplaste verdr{\"a}ngt. Ziel der Arbeit war es, verschiedene Kunststoffe in ihrer Eignung als Werkstoff f{\"u}r die Fertigung von Ventilplatten zu vergleichen. F{\"u}r diesen Vergleich wurden Hochleistungsthermoplaste untersucht, die mit verst{\"a}rkenden Fasern ausgestattet wurden. Als Matrixpolymere dienten hierzu Polyphenylensulfid (PPS), Polyamid (PA) 4.6 sowie Polyetheretherketon (PEEK) und als Fasermaterial Kohlenstoff- und Glasfasern. In verschiedenen Pr{\"u}fanordnungen, die m{\"o}glichst gut die realen Einsatzbedingungen nachbilden, wurden mechanische Eigenschaften der Verbundwerkstoffe erhoben. Diese wurden auch auf ihre Abh{\"a}ngigkeit von der Temperatur untersucht. Au{\ss}erdem wurde {\"u}berpr{\"u}ft, ob die durchgef{\"u}hrten genormten Standard-Versuche den zurzeit {\"u}blichen, aber zeitaufw{\"a}ndigen, zyklischen Plattentest ersetzen k{\"o}nnen. Die Ergebnisse des zyklischen Plattentests zeigten den unterschiedlichen Einfluss von Faseranteil, mittlerer Molmasse und Additiven. Eine PEEK- und eine PPS-Type erreichten, verglichen mit den anderen untersuchten Verbundwerkstoffen, sehr gute Laufzeiten. Dieser signifikante Unterschied stellte sich bei anderen Pr{\"u}fverfahren nicht ein. Es konnte kein Ersatzpr{\"u}fverfahren f{\"u}r den zyklischen Plattentest gefunden werden.",
keywords = "Kompressor, PEEK, PPS, PA, LCF, LGF, valve plate, materials, peek, pps, pa",
author = "Georg Koppelm{\"u}ller",
note = "gesperrt bis 13-08-2018",
year = "2013",
language = "Deutsch",

}

RIS (suitable for import to EndNote) - Download

TY - THES

T1 - Charakterisierung und Weiterentwicklung von faserverstärkten Hochleistungsthermoplasten als Ventilplattenwerkstoffe

AU - Koppelmüller, Georg

N1 - gesperrt bis 13-08-2018

PY - 2013

Y1 - 2013

N2 - Kolbenkompressoren sind wichtige Arbeitsmaschinen und aus der heutigen Zeit nicht wegzudenken. Die Ventile, die ihre Funktion gewährleisten sollen, erfordern ein sehr hohes Maß an Effizienz und Zuverlässigkeit. Insbesondere die Dichtelemente in den Ventilen, die sogenannten Ventilplatten, müssen unter extremen Bedingungen Enormes leisten. Die herkömmliche Stahlbauweise dieser Maschinenelemente wurde in den letzten Jahrzehnten zunehmend durch faserverstärkte Hochleistungsthermoplaste verdrängt. Ziel der Arbeit war es, verschiedene Kunststoffe in ihrer Eignung als Werkstoff für die Fertigung von Ventilplatten zu vergleichen. Für diesen Vergleich wurden Hochleistungsthermoplaste untersucht, die mit verstärkenden Fasern ausgestattet wurden. Als Matrixpolymere dienten hierzu Polyphenylensulfid (PPS), Polyamid (PA) 4.6 sowie Polyetheretherketon (PEEK) und als Fasermaterial Kohlenstoff- und Glasfasern. In verschiedenen Prüfanordnungen, die möglichst gut die realen Einsatzbedingungen nachbilden, wurden mechanische Eigenschaften der Verbundwerkstoffe erhoben. Diese wurden auch auf ihre Abhängigkeit von der Temperatur untersucht. Außerdem wurde überprüft, ob die durchgeführten genormten Standard-Versuche den zurzeit üblichen, aber zeitaufwändigen, zyklischen Plattentest ersetzen können. Die Ergebnisse des zyklischen Plattentests zeigten den unterschiedlichen Einfluss von Faseranteil, mittlerer Molmasse und Additiven. Eine PEEK- und eine PPS-Type erreichten, verglichen mit den anderen untersuchten Verbundwerkstoffen, sehr gute Laufzeiten. Dieser signifikante Unterschied stellte sich bei anderen Prüfverfahren nicht ein. Es konnte kein Ersatzprüfverfahren für den zyklischen Plattentest gefunden werden.

AB - Kolbenkompressoren sind wichtige Arbeitsmaschinen und aus der heutigen Zeit nicht wegzudenken. Die Ventile, die ihre Funktion gewährleisten sollen, erfordern ein sehr hohes Maß an Effizienz und Zuverlässigkeit. Insbesondere die Dichtelemente in den Ventilen, die sogenannten Ventilplatten, müssen unter extremen Bedingungen Enormes leisten. Die herkömmliche Stahlbauweise dieser Maschinenelemente wurde in den letzten Jahrzehnten zunehmend durch faserverstärkte Hochleistungsthermoplaste verdrängt. Ziel der Arbeit war es, verschiedene Kunststoffe in ihrer Eignung als Werkstoff für die Fertigung von Ventilplatten zu vergleichen. Für diesen Vergleich wurden Hochleistungsthermoplaste untersucht, die mit verstärkenden Fasern ausgestattet wurden. Als Matrixpolymere dienten hierzu Polyphenylensulfid (PPS), Polyamid (PA) 4.6 sowie Polyetheretherketon (PEEK) und als Fasermaterial Kohlenstoff- und Glasfasern. In verschiedenen Prüfanordnungen, die möglichst gut die realen Einsatzbedingungen nachbilden, wurden mechanische Eigenschaften der Verbundwerkstoffe erhoben. Diese wurden auch auf ihre Abhängigkeit von der Temperatur untersucht. Außerdem wurde überprüft, ob die durchgeführten genormten Standard-Versuche den zurzeit üblichen, aber zeitaufwändigen, zyklischen Plattentest ersetzen können. Die Ergebnisse des zyklischen Plattentests zeigten den unterschiedlichen Einfluss von Faseranteil, mittlerer Molmasse und Additiven. Eine PEEK- und eine PPS-Type erreichten, verglichen mit den anderen untersuchten Verbundwerkstoffen, sehr gute Laufzeiten. Dieser signifikante Unterschied stellte sich bei anderen Prüfverfahren nicht ein. Es konnte kein Ersatzprüfverfahren für den zyklischen Plattentest gefunden werden.

KW - Kompressor

KW - PEEK

KW - PPS

KW - PA

KW - LCF

KW - LGF

KW - valve plate

KW - materials

KW - peek

KW - pps

KW - pa

M3 - Masterarbeit

ER -