Montangeologische Aufnahme zum Rohstoffpotential des Habsburg Lothringen'schen Gutes Persenbeug

Research output: ThesisMaster's ThesisResearch

Standard

Bibtex - Download

@phdthesis{26fdcaa403c7486aacf1adbb30485e68,
title = "Montangeologische Aufnahme zum Rohstoffpotential des Habsburg Lothringen'schen Gutes Persenbeug",
abstract = "Das kartierte Habsburg Lothringen'sche Gut Persenbeug liegt im westlichen Nieder{\"o}sterreich n{\"o}rdlich der Donau, zwischen Ybbs an der Donau im S{\"u}den und Grosspertenschlag im Norden. Das variszische Grundgebirge setzt sich in diesem Gebiet aus dem S{\"u}db{\"o}hmischen Pluton und den metamorphen Decken des Moldanubikums zusammen. Der im Norden auftretende grobk{\"o}rnige Weinsberger Granit wird von j{\"u}ngeren, feineren Fraktionen durchschlagen. An den NNE - SSW streichenden St{\"o}rungszonen wurde durch Gef{\"u}geauswertung eine sinistrale Bewegung festgestellt. Die durch Scherprozesse hervorgerufenen mylonitischen Gesteinspartien stellten f{\"u}r den Gutsbetreiber Rohstoffe zur Verf{\"u}gung. Der S{\"u}den des Gutes baut sich aus metamorphen Lithologien auf, an denen durch Auswertung der Faltenachsen eine nach NE - gerichtete Deckenstapelung erfolgte. Die liegende Ostrong - Einheit mit den charakteristischen Cordierit - f{\"u}hrenden Paragneisen bildet eine Antiklinale, die nach Westen {\"u}berkippt vorliegt. Eine Granulitlamelle markiert den {\"U}berschiebungshorizont der Gf{\"o}hler - Einheit, welche sich aus Granulit, migmatitischem Paragneis, Amphibolit und Serpentinit zusammensetzt. Die im Westen liegende Drosendorfer - Einheit war wegen der eingeschalteten Graphitschiefer von bergm{\"a}nnischem Interesse. All diese Einheiten werden von einer Schar von saiger stehenden lamprophyrischen G{\"a}ngen durchsetzt, welche in Richtung NNE verfolgt werden k{\"o}nnen. Somit ist f{\"u}r den im Lojagraben betriebenen Steinbruch ein weiteres Potential in der genannten Streichrichtung zu erwarten. Bei der geologischen Gel{\"a}ndet{\"a}tigkeit konnte im Weinsberger Wald ein f{\"u}r die Gewinnung von Naturwerkstein h{\"o}ffiges Gebiet ausfindig gemacht werden. Die detaillierte Aufnahme ergab ein beinahe orthogonales Trennfl{\"a}chensystem, das eine M{\"a}chtigkeitszunahme der horizontalen Kl{\"u}fte gegen die Teufe aufweist. F{\"u}r die weitere Exploration des Vorkommens wurden Erkundungsbohrungen sowie die Pr{\"u}fung der physikalischen und technischen Eigenschaften des Granits vorgeschlagen.",
keywords = "Moldanubian, South Bohemian Massif, Habsburg, Variszikum, Moldanubikum, S{\"u}db{\"o}hmischer Pluton, Nieder{\"o}sterreich, B{\"o}hmische Masse, Weinsberger Granit, Naturwerkstein, Lamprophyrische G{\"a}nge",
author = "Roland Strau{\ss}",
note = "gesperrt bis null",
year = "2015",
language = "Deutsch",

}

RIS (suitable for import to EndNote) - Download

TY - THES

T1 - Montangeologische Aufnahme zum Rohstoffpotential des Habsburg Lothringen'schen Gutes Persenbeug

AU - Strauß, Roland

N1 - gesperrt bis null

PY - 2015

Y1 - 2015

N2 - Das kartierte Habsburg Lothringen'sche Gut Persenbeug liegt im westlichen Niederösterreich nördlich der Donau, zwischen Ybbs an der Donau im Süden und Grosspertenschlag im Norden. Das variszische Grundgebirge setzt sich in diesem Gebiet aus dem Südböhmischen Pluton und den metamorphen Decken des Moldanubikums zusammen. Der im Norden auftretende grobkörnige Weinsberger Granit wird von jüngeren, feineren Fraktionen durchschlagen. An den NNE - SSW streichenden Störungszonen wurde durch Gefügeauswertung eine sinistrale Bewegung festgestellt. Die durch Scherprozesse hervorgerufenen mylonitischen Gesteinspartien stellten für den Gutsbetreiber Rohstoffe zur Verfügung. Der Süden des Gutes baut sich aus metamorphen Lithologien auf, an denen durch Auswertung der Faltenachsen eine nach NE - gerichtete Deckenstapelung erfolgte. Die liegende Ostrong - Einheit mit den charakteristischen Cordierit - führenden Paragneisen bildet eine Antiklinale, die nach Westen überkippt vorliegt. Eine Granulitlamelle markiert den Überschiebungshorizont der Gföhler - Einheit, welche sich aus Granulit, migmatitischem Paragneis, Amphibolit und Serpentinit zusammensetzt. Die im Westen liegende Drosendorfer - Einheit war wegen der eingeschalteten Graphitschiefer von bergmännischem Interesse. All diese Einheiten werden von einer Schar von saiger stehenden lamprophyrischen Gängen durchsetzt, welche in Richtung NNE verfolgt werden können. Somit ist für den im Lojagraben betriebenen Steinbruch ein weiteres Potential in der genannten Streichrichtung zu erwarten. Bei der geologischen Geländetätigkeit konnte im Weinsberger Wald ein für die Gewinnung von Naturwerkstein höffiges Gebiet ausfindig gemacht werden. Die detaillierte Aufnahme ergab ein beinahe orthogonales Trennflächensystem, das eine Mächtigkeitszunahme der horizontalen Klüfte gegen die Teufe aufweist. Für die weitere Exploration des Vorkommens wurden Erkundungsbohrungen sowie die Prüfung der physikalischen und technischen Eigenschaften des Granits vorgeschlagen.

AB - Das kartierte Habsburg Lothringen'sche Gut Persenbeug liegt im westlichen Niederösterreich nördlich der Donau, zwischen Ybbs an der Donau im Süden und Grosspertenschlag im Norden. Das variszische Grundgebirge setzt sich in diesem Gebiet aus dem Südböhmischen Pluton und den metamorphen Decken des Moldanubikums zusammen. Der im Norden auftretende grobkörnige Weinsberger Granit wird von jüngeren, feineren Fraktionen durchschlagen. An den NNE - SSW streichenden Störungszonen wurde durch Gefügeauswertung eine sinistrale Bewegung festgestellt. Die durch Scherprozesse hervorgerufenen mylonitischen Gesteinspartien stellten für den Gutsbetreiber Rohstoffe zur Verfügung. Der Süden des Gutes baut sich aus metamorphen Lithologien auf, an denen durch Auswertung der Faltenachsen eine nach NE - gerichtete Deckenstapelung erfolgte. Die liegende Ostrong - Einheit mit den charakteristischen Cordierit - führenden Paragneisen bildet eine Antiklinale, die nach Westen überkippt vorliegt. Eine Granulitlamelle markiert den Überschiebungshorizont der Gföhler - Einheit, welche sich aus Granulit, migmatitischem Paragneis, Amphibolit und Serpentinit zusammensetzt. Die im Westen liegende Drosendorfer - Einheit war wegen der eingeschalteten Graphitschiefer von bergmännischem Interesse. All diese Einheiten werden von einer Schar von saiger stehenden lamprophyrischen Gängen durchsetzt, welche in Richtung NNE verfolgt werden können. Somit ist für den im Lojagraben betriebenen Steinbruch ein weiteres Potential in der genannten Streichrichtung zu erwarten. Bei der geologischen Geländetätigkeit konnte im Weinsberger Wald ein für die Gewinnung von Naturwerkstein höffiges Gebiet ausfindig gemacht werden. Die detaillierte Aufnahme ergab ein beinahe orthogonales Trennflächensystem, das eine Mächtigkeitszunahme der horizontalen Klüfte gegen die Teufe aufweist. Für die weitere Exploration des Vorkommens wurden Erkundungsbohrungen sowie die Prüfung der physikalischen und technischen Eigenschaften des Granits vorgeschlagen.

KW - Moldanubian

KW - South Bohemian Massif

KW - Habsburg

KW - Variszikum

KW - Moldanubikum

KW - Südböhmischer Pluton

KW - Niederösterreich

KW - Böhmische Masse

KW - Weinsberger Granit

KW - Naturwerkstein

KW - Lamprophyrische Gänge

M3 - Masterarbeit

ER -